Inhalt

Vorheriges Thema

Die Leafled Plugin-Galerie

Nächstes Thema

In-App Purchases / Subscriptions (Abo)

Der Leafled Plugin-Shop

Die Leafled-Plugins erlauben eine elegante und flexible Erweiterung eigener Publikationen um HTML-basierende multimediale und interaktive Funktionen.

Mit den in der nachstehendend Übersicht aufgeführten Plugins können Sie Ihr Leafled System mit interessanten und leistungsfähigen Funktionen erweitern.

Wichtiger Hinweis!

Diese Funktionen sind nicht in der Grundaustattung des Leafled Publishing System enthalten und daher kostenpflichtige Erweiterungen.

Bitte erfragen Sie die Preise und Nutzungsbedigungungen!

Gerne helfen wir Ihnen im Rahmen unserer Schulungs- und Projektdienstleistung bei der Umsetzung individueller Lösungen. Wir unterbreiten Ihnen für diese Dienstleistungen gerne ein individuelles Angebot.

Übersicht

Hier ist die Übersicht der kostenpflichtigen Plugins. Die Plugin Pakete können einfach in die Medienverwaltung einer Publikation hochgeladen werden. Nach Upload erscheinen diese dann direkt mit einem eigenem Icon in der Werkzeugleiste des Seiteneditors (  Plugins).

Symbol Name/Kurzbeschreibung Versionsinfos
    Geolocation View - Geokoordinaten anzeigen und markieren Geolocation View / Geolocation Search - Plugin Release Notes
    Geolocation Search - Suche nach markierten Geolocations Geolocation View / Geolocation Search - Plugin Release Notes
    HotSpot View - Interessante Infos anzeigen und markieren HotSpot View / HotSpot Search - Plugin Release Notes
    HotSpot Search - Suche nach platzierten HotSpots HotSpot View / HotSpot Search - Plugin Release Notes

  Geolocation View - Geokoordinaten anzeigen und markieren

Das Geolocation Plugin ermöglicht die Anzeige und Positionierung von Markern/Pins (auch mit zusätzlichen PNG Dateien aus der Medienverwaltung) aufgrund vorgegebener Geo-Koordinaten.

Es kann die aktuelle eigene Position auf der Karte angezeigt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit ‘Points of interest’ anzugeben, die ebenfalls markiert werden.

Seitenplatzierung und allgemeine Einstellungen

_images/plugin-geolocation-view-object.png

Anzeige eines Geolocation View Objektes auf dem Gerät

_images/plugin-geolocation-view-app.png

Nach Heranzoomen in einen Bereich können wir einige Detail erkennen. Die einzelnen POI’s sind mit entsprechenden Markern gekennzeichnet und ein Tap auf einen Marker zeigt den Namen und die Zusatzinfo in einem kleinen PopOver Dialog ...

_images/plugin-geolocation-view-app-zoom.png

Der Geolocation-View Konfigurationsdialog

Mit Doppelklick auf das Seitenobjekt bzw. über den   Konfigurieren-Button können die individuellen Einstellungen vorgenommen werden.

_images/plugin-geolocation-view-config.png

Die Vorgabe der Kartenecken über Links-Oben und Rechts-Unten definiert den Anzeigebereich des gewünschten Kartenausschnittes. Die weiteren Einstellungswerte legen alle Details zur Anzeige wie nachstehend beschrieben fest:

Rechts-Unten Breitengrad

Der Breitengrad der unteren Kartenkante

Rechts-Unten Längengrad

Der Längengrad der rechten Kartenkante

Korrektur Ausrichtung (±°)

Ein Korrekturwert in Dezimalgrad, um eine ggfs. vorliegende abweichende (nicht nordweisende) Ausrichtung der hinterlegten Karte zu korrigieren. Der Rotationspunkt ist die linke/untere Objektecke. Ein positiver Wert führt zu einer Drehung/Korrektur im Uhrzeigersinn.

Bewegungserkennung ab (km)

Ist hier ein Wert (in km) angegeben, so wird die Anzeige der aktuellen Position erst nach einer Bewegung um mindestens die angegebene Strecke wieder aktualisiert. Eine “0” würde eine “live”-Aktualisierung (sekündlich) veranlassen.

Points-of-Interest zeigen

Hierüber kann für jedes platzierte Geolocation-View Objekt individuell festgelegt werden, ob des POI-Marker direkt angezeigt werden sollen. Müssen viele POIs angezeigt werden, dann ist es z.T. sinnvoll die Anzeige für einzelne Karten zu deaktivieren. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit die generelle Voreinstellung hierfür im Geolocation-Search Plugin vorzugeben.

Auf dem Gerät kann vom Leser für jedes Objekt individuell bestimmt werden, ob die POIs angezeigt werden sollen.

Anzahl POIs anzeigen

Veranlasst, das nur eine Anzahl der wichtigsten POIs angezeigt wird. Eine “0” würde ALLE zugewiesenen und sichtbaren Point-Of-Interest anzeigen. Die Wichtigkeit staffelt sich erst nach Priorität und dann nach Entfernung. Wurde die Anzeige der Karte aus dem “Geolocation Search” Suchdialog heraus aufgerufen so wird die Entfernung zum ausgewählten POI verwendet. Bei der “normalen” Kartenanzeige durch Blättern, wird hier die Entfernung zur Mitte der Karte verwendet.

ab Priorität

Es werden nur die “Point-Of-Interest” angezeigt, die als hinterlegten Prioritätswert mindestens den angegebenen Wert haben. Ist hierfür ein Wert vorgegeben und beim einem POI nicht, so wird dieser POI nicht angezeigt. Eine “0” würde alle POIs ohne Beachtung der Priorität anzeigen.

Transparenz

Der Transparenzwert der Bildelemente (Icons) der anzuzeigenden POIs bzw. der aktuellen Position.

Aktuelle Position Größe

Anzeigegröße der Markierung der aktuellen Position. Die verwendete Bilddatei (bevorzugt transparente PNG) wird in die vorgegebenen Größe eingepasst.

Korrektur vertikal (aktuelle Position)

Das “Zentrum” bzw. die “Spitze” des aktuellen Positionsmarkers ist i.d.R. nicht die linke obere Bildkante, sondern ist in der Mitte bzw. an der Kante des Objektes. Hier kann der vertikale Korrekturwert vorgegeben werden. In der Voransicht dieses Konfigurationsdialoges wird dieser Korrekturwert über die Positions-Animation gekennzeichnet.

Korrektur horizontal (aktuelle Position)

Analog zur Korrektur vertikal kann hier der horizontale Korrekturwert für das Anzeige der aktuellen Position vorgegeben werden.

POI Markierung Größe

Anzeigegröße des Bildelementes von Point-Of-Interest. Die verwendete Bilddatei wird in die vorgegebenen Größe eingepasst.

Korrektur vertikal (POI)

Das “Zentrum” bzw. die “Spitze” des Markers für POIs ist i.d.R. nicht die linke obere Bildkante, sondern die Mitte bzw. untere Kante des Bildobjektes. Hier kann der vertikale Korrekturwert für die Verschiebung vorgegeben werden. In der Voransicht dieses Konfigurationsdialoges wird dieser Korrekturwert über einen kleinen roten Punkt gekennzeichnet.

Korrektur horizontal (POI)

Analog zur Korrektur vertikal kann hier der horizontale Korrekturwert für das Anzeige des POIs vorgegeben werden.

POI Animation (Easing)

Die Anzeige der aktuellen POIs kann über eine Animation erfolgen. Ist eine Dauer (ms) angegeben, so wird die Animation für alle POIs in der vorgegebenen Zeitdauer ausgeführt. Es steht eine große Auswahl von Animationseffekten zur Verfügung.

_images/plugin-config-animation.png

Dauer (ms) (POI Animation)

Der Zeitwert für die ausgewählte Animation. Eine “0” würde die Animation deaktivieren und die POIs sofort anzeigen.

Testpunkt Breitengrad

Mit der Eingabe des Längen- und Breitengrades eines Testpunktes, kann statt der aktuellen Geräteposition eine individuelle Koordinate vorgegeben werden. Diese wird dann für die Markierung der aktuellen Position auf dem Gerät benutzt. Dieser Punkt dient zu Testzwecken um Kartendetails prüfen und justieren zu können.

Testpunkt Längengrad

Die Koordinatenvorgabe des Längengrades für diesen Testpunkt. “0” bei Breiten- und Längengrad deaktiviert diesen Testpunkt wieder.

Points-of-Interest (Voransicht)

Im unteren Teil des Konfigurationsdialoges erfolgt eine Voransicht der Objekte und Eigenschaften. Die diesem Objekt direkt zugewiesenen POIs werden mit den voreingestellten Vorgaben für Bild und Animation in das Vorschaufenster eingepasst angezeigt, um einen Eindruck der Seitenansicht zu erhalten. Die Größen- und Korrekturwerteinstellungen werden bei der Anzeige der Voransicht berücksichtigt. Diese Voransicht dient jedoch noch zu Prüfzwecken und erhebt keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit.

Eigene Bilddateien für POIs und aktuelle Position

Dem Geolocation-View Plugin können über   Medien zusätzliche Mediendateien zugewiesen werden.

Das erste zugewiesene Bild wird für die Markierung der aktuellen Position verwendet. Empfehlenswert ist eine quadratische, transparente PNG-Datei bis zu einer Grösse von bis zu 128x128 Pixeln. Über die X/Y-Korrekturwerte kann Positionierung des Bildes noch beeinflusst werden. Standardmässig wird sonst für die Markierung der aktuellen Postion ein blauer runder “Bubble” mit Animationseffekt (siehe Screenshot) verwendet.

Das zweite zugewiesene Bild wird für die Markierung der zugewiesenen “Point-of-interest” verwendet. Empfehlenswert ist auch hier eine quadratische, transparente PNG-Datei bis zu einer Grösse von bis zu 128x128 Pixeln. Über zusätzliche X/Y-Korrekturwerte kann Positionierung des Bildes noch beeinflusst werden. Standardmässig wird sonst für die Markierung der POIs ein roter Marker (siehe Screenshots) verwendet. Hinterliegt dem POI eine URL so wird eine blauer Positionsmarker verwendet.

Liste(n) von Point-Of-Interest zuweisen

Die gewünschten Point-Of-Interest (POI’s) können über   Medien als zusätzliche Textdateien (TSV oder JSON formatiert) hinzugefügt werden. Es werden alle hierüber angelieferten POIs analysiert und die innerhalb der Kartenflächen liegenden Punkte dann auch angezeigt.

Für die einzelnen Point-Of-Interest können noch zusätzliche Informationen hinterlegt werden. Diese stehen in der Geolocation-Suche und für eine Anzeige im POI-PopOver zur Verfügung.

Beispiel für eine JSON POI-Datei

[
      { "id": "ubgmbh",
      "latitude": 7.137572,
      "longitude": 51.939996,
      "name": "Ulrich Bense GmbH",
      "type": "Firma",
      "description-extended": "Das Systemhaus - bense die integratoren ..." ,
      "url": "http://bense.de" } ,
      { "id": "bhf49384",
      "latitude": 7.294922,
      "longitude": 51.827609,
      "name": "Bahnhof Dülmen",
      "type": "Bahnhof",
      "description-extended": "Der Dülmener Bahnhof, an der ICE Strecke Münster-Essen ..." } ,
      { "id": "bhf46325",
      "latitude": 6.8615165,
      "longitude": 51.848690,
      "name": "Bahnhof Borken",
      "type": "Bahnhof",
      "priority": 20,
      "description-extended": "Der Borkener Bahnhof - und McDonald ist direkt nebenan" } ,
]

Alternativ zum o.a. ‘JSON’ Dateiformat können Sie die POIs auch als TSV (Tab-Separated-Values)-Datei bereitstellen. Jede Zeile enthält hier ein POI-Objekt, in dem die einzelnen Felder durch ein TAB-Zeichen (ASCII 9) getrennt und der Datensatz durch einen Zeilenvorschub (CR/LF) abgeschlossen wird. Die Reihenfolge und Bedeutung der einzelnen Spalten ist wie folgt:

Spalte Kennung Kurzbeschreibung
1 id Eindeutiger Kennungsstring für dieses Objekt
2 latitude Breitengrad dieses Ortes im Dezimalformat (negativ=südliche Breite)
3 longitude Längengrad dieses Ortes im Dezimalformat (negativ=westliche Länge)
4 name Name des Objektes (für Listendarstellung und PopOver Info)
5 type Typ des Objektes als eigener String (z.B. “Firma”, “Bahnhof”, “Abzweig”, ... ), für spätere Anzeige und Selektion
6 description-extended Beschreibungstext des Point-of-Interest. Dieser Text kann auch HTML Tags/Formate enthalten. Ggfs. eingebettete “http://“-URLs werden im In-App-Browser angezeigt
7 priority* Prioritätswert für weitere Filterung der Suchergebnisse (optional)
8 url* URL einer hinterlegten Webseite (optional)

Beispiel für eine TSV POI-Datei

id latitude longitude name type description-extended priority* url*
id1 6.030715 50.75616 Aachen Gemmenich Übergang KAG / / /Üst    
id2 6.091405 50.767658 Aachen Hbf Bahnhof KA / / /Bf 40 http://bahn.de
id3 6.140937 50.781575 Aachen Rothe Erde Anst. Wertz Anschlußstelle KAWE / / /Anst    
id4 6.123947 50.77406 Aachen Rothe Erde Gbf Bahnhof KAREG / / /Bft 20  

Diese TSV POI Datei (Tabelle) benötigt keine Überschriften, Header- oder Titelzeilen da die Zuordnung ausschliesslich über die Spalten erfolgt.

Gemeinsame Verwaltung aller POIs in Geolocation-View und Geolocation-Search Objekten

Wie in o.a. Beispiel erklärt, besteht die Möglichkeit jedem einzelnen Geolocation-View Objekt eine eigene Liste von POIs mitzugeben.

Um den Einsatz der Geolocation-Plugins ingesamt so komfortabel wie möglich zu machen, werden beim ersten Ausführen eines beliebigen Geolocation-Plugins alle zugeweisen POI-Listen aller Geolocation-Objekte analysiert und die in jedem Objekt dann anzuzeigenden POIs vorberechnet und auf dem Gerät zwischengespeichert (bis zum Update der Publikation).

Dadurch stehen danach allen Geolocation-View und Geolocation-Search Objekten der Publikation automatisch alle ingesamt zugewiesenen POIs zur Verfügung.

Auch das Geolocation-Search Plugin kennt dadurch die POIs und Objektplatzierungen aller Geolocation-View Objekte innerhalb der Publikation und kann deren Inhalte finden.

Download und Paketinhalt

Den Download-Link zum Plugin erhalten Sie nach Kauf. Nach Download können sie das ZIP-Paket mit dem enthaltenen Plugin einfach in die Medienverwaltung Ihrer Publikation hochladen.

Hier können dann zusätzliche Informationen wie Versionstand, Name und Kurzbeschreibung des Plugins eingesehen werden.

_images/plugin-geolocation-install.png

  Geolocation Search - Suche nach markierten Geolocations

Geolocation Suche in Geolocations durch die Platzierung des Geo Location-Plugins auf einer beliebigen Seite.

Diese Funktion sucht Point-Of-Interest (POIs) in allen in der Publikation platzierten Geolocation-View Objekten. Nach der Suche kann aus der Ergebnisliste direkt zu den Ziel-Objekten gesprungen werden.

Es ausgewählte Ort wird am “Ziel” über entsprechende Marker/Animationen gekennzeichnet. Daneben werden weitere POIs um Umfeld (nach Priorität und Entfernung gestaffelt) angezeigt.

Die Suche erfolgt über die Eingabe eines oder mehrerer Suchwörter die unter Berücksichtigung einer Entfernungsvorgabe, die POIs in allen hinterlegten Geolocation-Objekten findet.

Die Geolocation-View Objekte selber werden auch als Suchergebniss aufgelistet wenn deren Eckkoordinaten “nah” genug für die Umkreissuche sind.

Seitenplatzierung und allgemeine Einstellungen

Dem Geolocation-Search Plugin können über   Medien zusätzliche Mediendateien, in diesem Fall mit Listen von “Points-Of-Interest” zugewiesen werden (TSV oder JSON Format, Spezifikation siehe Geolocation-View Plugin). Dieses zusätzlich zugewiesenen POIs werden in der Suche berücksichtigt und automatisch allen Geolocation-View Objekten zugeordnet.

_images/plugin-geolocation-search-object.png

Geolocation-Search Konfigurationsdialog

Mit Doppelklick auf das Geolocation-Search Seitenobjekt bzw. über den   Konfigurieren-Button können die individuellen Einstellungen vorgenommen werden.

_images/plugin-geolocation-search-config.png

Geolocation Objekte finden  

Diese Voreinstellung veranlasst, das auch die Geolocation-View Objekte in der Suche berücksichtigt werden. D.h. für die platzierten Geolocation-View Objekte wird überprüft ob Sie mit den Kartenecken im Umfeld-Suchbereich des Suchdialoges liegen und dem gesuchten Suchbegriff(en) entsprechen.

Points-of-Interest finden  

Diese Voreinstellung veranlasst, das innerhalb der zugewiesenen POIs der Geolocation-View und Geolocation-Search Objekte gesucht wird. D.h. für die enthaltenen Points-Of-Interest wird überprüft ob Sie mit Ihrer Geoposition im Umfeld-Suchbereich des Suchdialoges liegen und dem gesuchten Suchbegriff(en) entsprechen.

Suche im Umkreis von (km)

Der Standardwert für die Umkreissuche im Gelocation-Search Suchdialog.

Bewegungserkennung ab (km)

Diese Voreinstellung veranlasst, das bei einer Bewegung des Gerätes um mindestens die angegebene Entfernung hinweg, die Suche unter Berücksichtigung der Umkreisvorgabe neu ausgeführt wird.

Points-of-Interest in Views direkt zeigen  

Diese Voreinstellung legt generell fest, ob die POSs innerhalb der Geolocation-Views direkt gezeigt werden sollen. Diese Einstellung wird die Vorgabe jedes einzelnen Geolocation-Views überschrieben.

Anzeigemodus

Erlaubt eine individuelle Platzierung des Suchdialoges auf dem Bildschirm an folgende Positionen:

_images/plugin-geolocation-search-modus.png

Die Anzeige der Suchergebnisse ist “responsive” und passt sich auch bei Gerätedrehungen an. Bei links schmal und rechts schmal wird aus Platzgründen nur Name und Entfernung in der Ergebnisliste angezeigt. Steht auf dem Geräte weniger Platz (z.B. beim iPhone) zur Verfügung, so erfolgt die Anzeige der Suchergebnisse automatisch über die komplette Breite.

Transparenz Suchdialog

Es kann eine Transparenz für den Suchdialog eingestellt werden um bei einer Suche auch noch den “Kontext” im Hintergrund sehen zu können.

Testpunkt Breitengrad

Die Koordinatenvorgaben des Breitengrades für einen Testpunkt. Ist hier zusammen mit dem Testpunkt Längengrad eine Koordinate angegeben so wird diese statt der aktuellen Geräteposition für die Filterung und Anzeige der Suchergebnisse verwendet. Dieser Punkt dient zu Testzwecken um Funktionalitäten der Geolocation-Suche nach eigenen Vorgaben zu prüfen.

Testpunkt Längengrad

Die Koordinatenvorgabe des Längengrades für diesen Testpunkt. “0” bei Breiten- und Längengrad deaktiviert diesen Testpunkt wieder.

Points-of-Interest (Voransicht)

Im unteren Teil des Konfigurationsdialoges erfolgt Anzeige der diesem Plugin zugewiesen POIs. Bei der Anzeige der Liste der POIs wird die aktuelle Entfernung zur aktuellen Geoposition (bzw. zur vorgegebenen Testkoordinate berücksichtigt) wie auch die Vorgabe für Suche im Umkreis von (km) berücksichtigt. Diese Voransicht dient jedoch noch zu Prüfzwecken ob die zugewiesenen Daten verwendbar sind und erhebt keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit der Anzeige.

Anzeige des Geolocation-Search Objektes auf dem Gerät

Das Geolocation-Search Objekt hat mehrere Anzeige- bzw. Bedien-“Zustände”.

Platzierung als Icon-Objekt

Es kann als “kleines” noch inaktives Seitenobjekt (z.B. 100x100 Pixel groß) auf einer Seite platziert werden. In diesem inaktiven “Zustand” wird nur ein Such-Icon für dieses Objekt angezeigt und es “wartet” auf eine Ausführung durch ein Tap auf das Icon.

_images/plugin-geolocation-search-app-icon.png

Ausführung als Fullscreen-Objekt durch Tap

Da es sich bei bei beim Geolocation-Search Objekt um ein Fullscreen Plugin handelt, wird es bei einem Tap geöffnet und angezeigt (ausgeführt). In diesem Moment erscheint für ein Geolocation-Search Plugin nachstehender Suchdialog.

_images/plugin-geolocation-view-app-search.png

Suchergebnisanzeige bei einem “Geolocation-Search” auf dem Gerät

Bei Eingabe der Suchbegriffe bzw. bei Änderungen des voreingestellten Umkreises, wird die Suche immer direkt ausgeführt und die Suchergebnisse bei jeder Änderung aktualisiert.

_images/plugin-geolocation-view-app-search-text.png

Die Anzeige der erfolgt in der Reihefolge der Geolocation-Objekte und der zugewiesenen POI-Liste und der Sortierung innerhalb dieser Listen.

Liegt die aktuelle Geoposition vor, so wird auch die Entfernung zu den Zielpunkten berücksichtigt und angezeigt. Ein Veränderung der Geoposition (Bewegung) des Gerätes, um mehr als die im Plugin eingestellte Entfernung, würde eine Aktualisierung der Suche veranlassen.

Nach einem Tap auf einen Eintrag in der Ergebnissliste (hier “Essen Borbeck”) wird direkt zu der entsprechenden Seite in der Publikation gewechselt und an den ausgewählten Point-Of-Interest herangezoomt.

_images/plugin-geolocation-view-app-search-zoom.png

Eigene Voreinstellungen für die Geolocation-Suche

Im Geolocation-Suchdialog kann der Leser über den   Button eigene Einstellungen für die Suche und Anzeige von Geolocations vornehmen.

_images/plugin-geolocation-view-app-config.png

Diese Einstellungen werden individuell für jede Publikation auf dem Gerät gemerkt. Die möglichen Einstellungen sind im wesentlichen identisch mit dem Geolocation-Search Konfigurationsdialog .

Zusatzinformationen

Die Suche nach den Point-Of-Interest ist eine kombinierte Suche über einen oder mehrere (mit Leertaste getrennt) eingegebene Suchbegriffe und der individuellen Vorgabe für den Umkreis in dem gesucht werden soll. Die Suchbegriffe werden dabei UND verknüpft.

Der “Regler” für die Umkreissuche kann auch ganz nach links (auf “0 = überall”) geschoben werden. Bei dieser Einstellung wird die Entfernung zur aktuellen Position nicht berücksichtigt und es werden alle POIs durchsucht.

Ein Tap auf einen Eintrag in der Ergebnisliste wechselt zu der Seite mit dem ausgewählten Point-Of-Interest (innerhalb eines Geolocation-View Objektes). Es wird zu der entsprechendne Seite gewechselst und an das zugehörige Geolocation-View Objekt herangezoomt.

In diesem “Zielobjekt” wird eine voreingestellte Animation jetzt NUR noch für den ausgewählten POI ausgeführt und die in dem jeweiligen Geolocation-View voreingestellte Anzahl von POIs nach Priorität und Entfernung selektiert angezeigt.

_images/plugin-geolocation-search-app-view-popover.png

Geolocation View / Geolocation Search - Plugin Release Notes

Das Geolocation Plugin ermöglicht die Anzeige und Positionierung von Markern/Pins (auch mit zusätzlichen PNG Dateien aus der Medienverwaltung) aufgrund vorgegebener Geo-Koordinaten.

Plugin Release Note 2.3 (verfügbar seit 5.12.2013)

Plugin Release Note 2.4 (verfügbar seit 10.12.2013)

  • setzt einen App Release von mindestens Version 2.2.51 voraus (siehe auch app-2.xx)
  • closeButton kann für Geolocation-Search individuell ein/ausgeblendet werden
  • POI Type, Priorität und URL werden aus POI-TSV als Spalte 5,6,7 und aus POI-JSON übernommen
  • Nach Änderungen von Parametern werden auf jedme Geräte in “geolocation_view_<object_id>_config” diese individuelle Einstellungen eines Objektes/Plugins abgelegt (wird benutzt wenn vorhanden)
  • POIs anzeigen für jeden Geolocation View individuell schaltbar (Konfiguarion Portal Seitenobjekt)
  • Aktivieren/Deaktiveren der POI-Anzeige jedes Geolocation-View (Map Icon voll/halbtransparent links oben im Rahmen) in App möglich
  • zusätzliche Spalte typ für “Bf”, “Hbf”, … und späteres Tagging/Filtern
  • Es werden nur POIs mit der angegebenen Mindest-Priorität angezeigt
  • Fix für eigene Icon Bild Zuweisungen - auch wenn das eigene Icon wieder entfernt wurde
  • Eigene Leser-Voreinstellungen für Geolocation-Search möglich
  • kleinere Verbesserung UI/Schriften des Portal Konfigurationsformulars Search/View

Plugin Release Note 2.5 (verfügbar seit 03.02.2014)

  • Die Pop-Over Info nach Tap auf einen POI wird jetzt immer innerhalb des sichtbaren Fensters komplett angezeigt

  HotSpot View - Interessante Infos anzeigen und markieren

Das HotSpot Plugin ermöglicht die Anzeige und Positionierung beliebigen HTML-basierten Zusatzinfos an beliebigen Stellen von Publikationen.

Die zugewiesenen Zusatzinfos (HTML, Medien) werden nach Tap auf ein wählbares Icon in einem PopOver-Dialog über der Publikationseite angezeigt.

Alle in der Publikation platzierten HotSpot-Views können dann über das zusätzliche HotSpot-Search Plugin gefunden und direkt angesprungen werden. Es können eigene HotSpot-Typen hinterlegt werden um Gruppen von speziellen HotSpot`s gezielt adressieren zu können.

Seitenplatzierung und allgemeine Einstellungen

_images/plugin-hotspot-view-object.png

Anzeige eines HotSpot-View Objektes auf dem Gerät

Nach Blättern auf die Publikationsseite, zeigt sich die animierte Icon-Darstellung des HotSpot-View Objektes.

_images/plugin-hotspot-view-app.png

Mit einem Tap auf das HotSpot-Icon kann wird der HotSpot-Popover-Dialog angezeigt.

_images/plugin-hotspot-view-app-popover.png

Der HotSpot-View Konfigurationsdialog

Mit Doppelklick auf das Seitenobjekt bzw. über den   Konfigurieren-Button können die individuellen Einstellungen vorgenommen werden.

_images/plugin-hotspot-view-config.png

Icon

Über dieses PopUp-Menu kann das gewünscht Symbol für das Objekt gewählt werden. Hier stehen alle Standard-Icons aus dem Fontawesome-Font zur Verfügung (siehe auch Integrierter Vektor-Zeichensatz “Font Awesome”).

Das Icon wird auf dem Gerät automatisch auf der linken Seite und in die verfügbare Höhe des platzierten “Hyperlink Icon” Seitenobjektes eingepasst.

Farbe

Die Farbauswahl für das Hyperlink Icon sowie für die aktive Fläche des Hyperlink Icon Seitenobjekts. Die Eingabe erfolgt entweder als HTML-String (z.B. “#FFEE00” - 6 stellig) oder direkt über einen Farb-Picker (Google Chrome).

Icon Anzeigeeffekt

Über nachstehendes PopUp kann ein individueller Effekt für Anzeige der Plugin-Transparenz gewählt werden.

_images/plugin-config-hotspot-animation.png

PopOver Text/Inhalt

Beschriftungtext für die aktive Fläche des Hyperlink Icons. Der angegebene Text wird in der Standardschriftart und Größe in dem Seitenobjekt platziert. Der Text wird horizontal und vertikal zentriert ausgerichtet. Der Text darf zusätzliche HTML-Tags für die Formatierung des Inhaltes enthalten.

Hotspot Typ(en)

Hier können mehrere Worte als Gruppenzuordnungen (mit ”,” getrennt) hinterlegt werden. Diese werden für die gezielte Typsuche im HotSpot verwendet werden.

Anzeigeposition horizontal

Über dieses Popup-Menu mit den Auswahlmöglichkeiten ‘Links’, ‘Mitte’ und ‘Rechts’ kann die horizontale Position des PopOver-Fenster auf dem Bildschirm bestimmt werden.

Anzeigeposition vertikal

Über dieses Popup-Menu mit den Auswahlmöglichkeiten ‘Oben’, ‘Mitte’ und ‘Unten’ kann die vertikale Position des PopOver-Fenster auf dem Bildschirm bestimmt werden.

Breite (Bildschirmanteil)

Dieser Regler bestimmt den vom PopOver-Fenster in der Breite benutzten Platz des Bildschirms

Höhe (Bildschirmanteil)

Dieser Regler bestimmt den vom PopOver-Fenster in der Höhe benutzten Platz des Bildschirms

Transparenz (PopOver)

Über die angegebenen Wert (Regler) kann die Transparenz des angezeigten Text/Infodialoges eingestellt werden. Je weiter nach rechts (grösser) der Transparenzwert eingestellt wird, desto “durchsichtiger” ist das PopOver-Fenster.

Vorschau

Im unteren Teil des Konfigurationsdialoges erfolgt eine Voransicht der Bestandteile des Hotspot-Views. Im oberen Teils wird das ausgewählte Icon mit der voreingestellten Animation angezeigt.

Darunten wird die Aneige des HotSpot-View PopOver-Dialoges simuliert. Diese Voransicht dient jedoch noch zu Prüfzwecken und erhebt keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit, da die Anzeige auf dem Gerät der aktuellen Bildschirmgrösse und Ausrichtung unterliegt.

Eigene Bilddateien für POIs und aktuelle Position

Dem Geolocation-View Plugin können über   Medien zusätzliche Mediendateien zugewiesen werden.

Die zugewiesenen Bilder können innerhalb von PopOver Text/Inhalt angesprochen werden. Nachstehendes Beispiel zeigt eine typische Anwendung.

_images/plugin-hotspot-view-config-digipress.png

Die Bilder können innerhalb des HTML-Textes über den ursprünglichen Dateinamen, z.B. “logo_publischer.jpg” (zur Verwendungung in HTML-Image Elementen) oder mit Unterstrichen eingerahmt verwendet werden. Über eine laufende Bildnummer ist zudem eine dateinamenunabhängige Einbettung möglich (“image1” oder “bild1”). Sollte ein Bild nicht gefunden werden so wird diese Namensvariable nicht ersetzt.

Download und Paketinhalt

Den Download-Link zum Plugin erhalten Sie nach Kauf. Nach Download können sie das ZIP-Paket mit dem enthaltenen Plugin einfach in die Medienverwaltung Ihrer Publikation hochladen.

Hier können dann zusätzliche Informationen wie Versionstand, Name und Kurzbeschreibung des Plugins eingesehen werden.

_images/plugin-hotspot-view-install.png

  HotSpot Search - Suche nach platzierten HotSpots

Diese Funktion suchtInhalte in allen in der Publikation platzierten HotSpot-View Objekten. Nach der Suche kann aus der Ergebnisliste direkt zu den Ziel-Objekten (Seiten) gesprungen werden.

Die Suche erfolgt über die Eingabe eines oder mehrerer Suchwörter die unter Berücksichtigung einer Entfernungsvorgabe, die POIs in allen hinterlegten Geolocation-Objekten findet.

Die Geolocation-View Objekte selber werden auch als Suchergebniss aufgelistet... .

Seitenplatzierung und allgemeine Einstellungen

Das HotSpot-Search Plugin kann entweder auf beliebigen Seiten platziert werden und von dort individuell aufgerufen werden.

_images/plugin-hotspot-search-object.png

Empfehlenswerter ist jedoch die Platzierung auf einer freien Seite in der Seitenablage der Kapitelübersicht um einen späteren Aufruf als Fullscreen Plugin über eine SPF/Hyperlink-Aktions z.B. aus der Toolbar zu ermöglichen.

HotSpot-Search Konfigurationsdialog

Mit Doppelklick auf das HotSpot-Search Seitenobjekt bzw. über den   Konfigurieren-Button können die individuellen Einstellungen vorgenommen werden.

_images/plugin-hotspot-search-config.png

Vorauswahl Typ(en)

Eine Vorauswahl von einen oder mehreren HotSpot-View Objekttypen (durch ”,” getrennt) welche bei der Suche berücksichtigt werden sollen. Diese Voreinstellung kann für weitere Suchen auf jedem Gerät individuell verändert werden.

Anzeigemodus

Erlaubt eine individuelle Platzierung des Suchdialoges auf dem Bildschirm an folgende Positionen:

_images/plugin-geolocation-search-modus.png

Die Anzeige der Suchergebnisse ist “responsive” und passt sich auch bei Gerätedrehungen an. Bei links schmal und rechts schmal wird aus Platzgründen nur Name und Entfernung in der Ergebnisliste angezeigt. Steht auf dem Geräte weniger Platz (z.B. beim iPhone) zur Verfügung, so erfolgt die Anzeige der Suchergebnisse automatisch über die komplette Breite.

Transparenz Suchdialog

Es kann eine Transparenz für den Suchdialog eingestellt werden um bei einer Suche auch noch den “Kontext” im Hintergrund sehen zu können.

Schließbutton einblenden

Erlaubt eine individuelle Vorgabe die Anzeige des Standard-Schließbuttons dieses Suchdialoges (Fullscreen-Objektes).

Anzeige des Hotspot-Search Objektes auf dem Gerät

Das Hotspot-Search Objekt hat mehrere Anzeige- bzw. Bedien-“Zustände”.

Platzierung als Icon-Objekt

Es kann als “kleines” noch inaktives Seitenobjekt (z.B. 80x80 Pixel groß) auf einer Seite platziert werden. In diesem inaktiven “Zustand” wird nur das HotSpot-Search Icon für dieses Objekt angezeigt und es “wartet” auf eine Ausführung durch ein Tap auf das Icon.

_images/plugin-hotspot-search-app-icon.png

Ausführung als Fullscreen-Objekt durch “externen” Hyperlink-Aktions-Aufruf

Fullscreen Plugin Objekte wie können über eine Hyperlink-Aktion (SPF/URL Aktion) auch von “extern” aufgerufen werden. Dadurch ist ein Aufruf z.B. aus Toolbar, TOC oder über jedes beliebige Hyperlink Seitenobjekt möglich.

Dazu kann das Plugin einfach auf einer zusätzlichen (leeren) Seite platziert werden, die einfach in die Seitenablage verschoben wird um sie für das normale Lesen “unsichtbar” zu machen. Es steht dort für einen Aufruf über die “Gehe zu Objekt ...”-Aktionen publikationsweit zur Verfügung.

Zusätzlich wird einfach wie in nachstehendem Beispiel, ein Gehe zu Objekt (Name) oder Gehe zu Objekt (ID) in der Toolbar angelegt. Über die Eingabe des Objekt-Names (oder alternativ ID) kann das Plugin dann “angesprungen” werden:

_images/plugin-hotspot-search-toolbar.png

In diesem Beispiel kann die Geolocation-Suche direkt über das zusätzliche Icon in der Toolbar aufgerufen werden.

_images/plugin-hotspot-view-app-toolbar.png

Ausführung als Fullscreen-Objekt durch Tap

Da es sich bei bei beim HotSpot-Search Objekt um ein Fullscreen Plugin handelt, wird es bei einem Tap geöffnet und angezeigt (ausgeführt). In diesem Moment erscheint für ein HotSpot-Search Plugin nachstehender Suchdialog.

_images/plugin-hotspot-view-app-search.png

Beim Öffnen des Suchdialoges wird die Suche mit den bisher gewählten Voreinstellungen direkt ausgeführt und die Ergebnisse angezeigt.

Suchergebnisanzeige bei einem “HotSpot-Search” auf dem Gerät

Bei Eingabe der Suchbegriffe (hier “eraus”) bzw. bei Änderungen der voreingestellten Objektypen, wird die Suche immer direkt ausgeführt und die Suchergebnisse bei jeder Änderung aktualisiert.

_images/plugin-hotspot-view-app-search-text.png

Die Anzeige der erfolgt in der Reihenfolge der HotSpot-Objekte innerhalb der Publikation.

Nach einem Tap auf einen Eintrag in der Ergebnisliste wird direkt zu der entsprechenden Seite in der Publikation gewechselt.

Eigene Voreinstellungen für die HotSpot-Suche

Im HotSpot-Suchdialog kann der Leser über den   Button eigene Einstellungen für die Suche und Anzeige von HotSpots vornehmen.

_images/plugin-hotspot-view-app-config.png

Diese Einstellungen werden individuell für jede Publikation auf dem Gerät gespeichert. Die möglichen Einstellungen sind im wesentlichen identisch mit dem HotSpot-Search Konfigurationsdialog .

Über Popup- Menus können die Voreinstellungen für die Standard-Objekttypen ...

_images/plugin-hotspot-view-app-config-type.png

wie auch dem Standard-Anzeigmodus der Ergebnisliste gewählt werden.

_images/plugin-hotspot-view-app-config-modus.png

Zusatzinformationen

Die Suche nach den Hotspots ist eine kombinierte Suche über einen oder mehrere (mit Leertaste getrennt) eingegebene Suchbegriffe und der zusätzlichen Vorgabe für den HotSpot-Objekttyp. Die Suchbegriffe werden dabei UND verknüpft.

HotSpot View / HotSpot Search - Plugin Release Notes

Das HotSpot Plugin ermöglicht die Anzeige und Positionierung beliebigen HTML-basierten Zusatzinfos an beliebigen Stellen von Publikationen.

Plugin Release Note 1.2 (verfügbar seit 5.01.2014)

  • Umsetzung der HotSpot Grundfunktionen